★★★★★ 4,9/5 bei über 700+ Bewertungen auf reviews.io

 
vegane & umweltfreundliche Produktion
Wir unterstützen soziale Projekte!
Fair produziert ohne Kinderarbeit
Kostenlose Hotline 0800 123 454 321

Zertifizierungen

 Fair Wear Foundation


Fear Wear

Die Fair Wear Foundation (FWF) ist eine gemeinnützige Organisation, die gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen und weiteren Partnern wie Gewerkschaften, NGOs, Fabriken, Unternehmensverbänden und Regierungen ein klares Ziel verfolgt: die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie.

Um langfristige Lösungen zu schaffen, arbeitet die FWF auf verschiedenen Ebenen: Regelmäßig überprüft, bewertet und berichtet sie öffentlich über die Fortschritte der Mitgliedsunternehmen. Dazu zählen zum einen Kontrollen in den Produktionsstätten vor Ort sowie Interviews mit ArbeiterInnen. Zum anderen überprüft die FWF auch die Geschäftspraktiken der Unternehmen und ihren Einfluss auf die Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten.

Wir beziehen unsere Rohtextilien (unbedruckte Textilien) direkt von Fair Wear Foundation zertifizierten Herstellern. Dies gibt uns die Möglichkeit, dass wir sicher sein können, dass alle Standards eingehalten werden.

 

GOTS - Global Organic Textil Standard

GOTS

GOTS steht für Global Organic Textile Standard. Dieser Standard zeichnet Textilien aus, die aus biologisch erzeugten Naturfasern verarbeitet wurden. Dabei werden entlang der Textillieferkette unabhängige Zertifizierungen vergeben. So sollen alle Schritte einer Kontrolle unterzogen werden. Der GOTS definiert diese umwelttechnischen Anforderungen, sowie die einzuhaltenden Sozialkriterien.

Ein Ziel ist die nachhaltige Herstellung von Textilien. Dazu will die internationale Arbeitsgruppe des GOTS Anforderungen und Kriterien definieren, die die gesamte Lieferkette, Gewinnung und Produktion der Textilien betreffen. Dabei sollen textile Rohfasern, bzw. Naturfasern gewonnen werden. Zudem ist ihr Ziel eine umweltverträgliche Herstellung, sowie die geprüfte Kennzeichnung der textilen Endprodukte. Mit dieser Zertifizierung wollen sie dem Verbraucher Sicherheit geben, mit einem Siegel, welches auf relevanten Märkten anerkannt ist.

Der GOTS deckt verschiedene Schritte von der Gewinnung bis zum Vertrieb eines Produktes ab. Dazu gehören:

  • Gewinnung
  • Herstellung
  • Konfektion
  • Verpackung
  • Kennzeichnung
  • Handel
  • Vertrieb

Die GOTS Kontrolle sieht vor, dass die Textilien aus mindestens 70% biologisch erzeugten Naturfasern bestehen müssen. Dazu zählen Produkte aus textilen Fasern wie beispielsweise Garne, Bekleidung, Stoffe oder Heimtextilien. Zunächst müssen nationale und internationale Standards bei dem Bioanbau eingehalten werden. Ein Textilprodukt, welches die GOTS-Kennzeichnung Bio oder kbA/kbT aufweist, muss zu mindestens 95% aus kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Andere Produkte, die mit hergestellt aus x% kbA/kbT Fasern ausgezeichnet sind, müssen immerhin noch zu mindestens 70% aus kontrolliert biologisch erzeugten Naturfasern sein.

Für die Produktion gilt noch eine Reihe von anderen GOTS Kriterien, diese sind:

  • Produkte aus biologisch erzeugten Naturfasern müssen in allen Produktionsschritten von anderen Fasern getrennt behandelt werden und klar zu erkennen sein.
  • Es dürfen nur chemische Zusätze genutzt werden, wenn sie vorher geprüft wurden und bestimmte Anforderungen in Bezug auf Toxizität oder biologischer Abbaubarkeit erfüllen.
  • Chlorbleiche ist verboten, es dürfen nur Bleichmittel genutzt werden, die auf Sauerstoff basieren.
  • Azofarbstoffe sind verboten.
  • Ätzdruckverfahren sowie Plastisol-Druckverfahren sind verboten.
  • Die Betriebe müssen eigenständig über ein Umweltschutzprogramm verfügen, so sollen zum Beispiel Abfälle und Abwasser eingeschränkt werden.
  • Das letztliche Verpackungsmaterial darf kein PVC enthalten, besteht eine Verpackung aus Papier oder Pappe, so müssen diese nach den Richtlinien des FSC oder PEFC zertifiziert sein.

Es gibt auch eine Reihe von sozialen Mindestkriterien, die eingehalten werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel: sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, Mindestlohn, Verbot von Kinderarbeit, reguläre Beschäftigung, Verbot von inhumaner Behandlung und übermäßiger Arbeitszeit.

Wir beziehen unsere Rohtextilien (unbedruckte Textilien) direkt von GOTS zertifizierten Herstellern. Dies gibt uns die Möglichkeit, dass wir sicher sein können, dass alle Standards eingehalten werden. Ebeso sind unsere Drucktinten für unsere Motive GOTS zertifiziert. So stellen wir sicher, dass unsere komplette Produktlinie aus dem Bereich Textilien die GOTS-Standards erfüllt.

OCS (Organic Content Standard)
Organic 100

Der Organic Content Standard (OCS) gilt für Produkte, mit Ausnahme von Lebensmitteln, die 95-100 Prozent ökologisches Material enthalten. Er ermöglicht es, den Inhalt und die Menge an ökologischem Material in einem Endprodukt zu erfassen und den Rohstoff von der Quelle bis zum Endprodukt zu verfolgen.

Für den OCS 100 wird unabhängig geprüft, ob ein Endprodukt die genaue Menge eines bestimmten ökologisch erzeugten Materials enthält. Der OCS ermöglicht damit die transparente, konsistente und umfassende unabhängige Bewertung und Überprüfung der Richtigkeit von Angaben zum Inhalt ökologischer Materialien in einem Produkt. OCS 100 erfasst die Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, Kennzeichnung, den Handel und den Vertrieb eines Produkts, das mindestens 95 Prozent zertifiziertes ökologisches Material enthält. Er kann als B2B-Tool genutzt werden, um Unternehmen die Sicherheit zu geben, dass sie Qualitätsprodukte verkaufen und kaufen.

Wir beziehen unsere Rohtextilien (unbedruckte Textilien) direkt von OCS zertifizierten Herstellern. Dies gibt uns die Möglichkeit, dass wir sicher sein können, dass alle Standards eingehalten werden.